Die Sportlichkeit der Mitarbeiter von gebrüder götz wurde im Rahmen des diesjährigen Firmenlauf Würzburg WUE2RUN am 4. Juli im fränkischen Würzburg eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Georg Rosenthal und bereits zum 7. Mal ging es über eine Streckenlänge von 7,4 km und mit über 2.700 Läufern am Start pünktlich um 19.30 Uhr los. „Selbstverständlich“ bei besten Wetterbedingungen, nämlich warm und trocken.

Würzburgs Unternehmen, Universitäten und Behörden sollten ihren Sportgeist freiwillig unter Beweis stellen. Mit 33 gemeldeten Hobbyathleten schickte gebrüder götz seine Starter ins Rennen – immerhin nach Residenzlauf und iWelt-Marathon die drittgrößte Laufveranstaltung in Würzburg. Gute Laune, zahlreiche Fans zum Anfeuern und die Läuferparty am Ziel sorgten für die entsprechende Motivation bei allen Teilnehmern. Das Firmenteam von gebrüder götz in seinen feuerroten Trikots stach aus den vielen anderen Firmenteams farbenfroh hervor.

Die Treppe an der Konrad-Adenauer-Brücke verlangte am Ende der Strecke den Sportlern nochmals alles ab. Nach ca. 30 Minuten war es dann geschafft.

Wie haben die gebrüder götz Athleten abgeschnitten?

Als erster im Ziel mit der Bestzeit von 29:43 Minuten war bei den gebrüder götz-Mitarbeitern der Leiter des Controllings Boris Welz. Dicht gefolgt von Disponent Marc Seifer mit 31:59 Minuten und Softwareentwickler Christopher Gürz mit 32:55 Minuten.

Bei den gebrüder götz-Mitarbeiterinnen machte die Kommissioniererin Naiomi Kramosch mit 37:13 Minuten den ersten Platz, den 2. Platz erreichte Werbeleiterin der Graphik Rita Kleinschnitz mit 37:40 Minuten. Personalleiterin Silke Komp war dann die dritte Gewinnerin mit 40:40 Minuten.

Angekommen im Ziel durften sich alle Teilnehmer ihr Belohnungs-T-Shirt und alkoholfreies Weizenbier abholen. Bei der anschließenden gebrüder götz-Siegerehrung und Verköstigung durch das gebrüder götz Modehaus und den Betriebsrat stärkten sich die Firmenläufer mit belegten Brötchen und Getränken und tauschten sich über die Erlebnisse auf der Strecke aus.

Der Würzburger Firmenlauf hat seinen ganz eigenen „Charme“. Auch Mitarbeiter, die normalerweise nur selten sporteln, gehen Wochen vorher joggen und verabreden sich, um gemeinsam im Fitnessstudio zu trainieren. Für die meisten Teilnehmer ist es der einzige Lauf im Jahr, daher lautet die Devise: ins Ziel kommen und Spaß haben.












Einen Kommentar verfassen